Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint
Abendmahl?

Dass wir in unseren Gottesdiensten miteinander Abendmahl feiern, geht auf Jesus selbst zurück. Am Abend seiner Verhaftung (Gründonnerstag) und am Vorabend seiner Hinrichtung am Kreuz (Karfreitag), feierte er mit seinen engsten Vertrauten, den zwölf Jüngern, das Passah-Fest. Brot und Wein gab er dabei eine besondere Bedeutung: Brot des (ewigen) Lebens, Kelch des Heils. 

Jesus wollte, dass wir so miteinander feiern - uns an ihn erinnern, an das, was er uns gelehrt hat. In Gemeinschaft mit ihm und untereinander sollen wir feiern. Er verspricht uns seine Gegenwart bei der Feier  in Brot und Wein und die Vergebung all dessen, was uns von ihm trennt. Wegzehrung soll uns das Abendmahl sein - auf dem Weg hin zu ihm. Das und nicht weniger verspricht er uns und lädt uns ein. 

Seit Gründonnerstag / Karfreitag 2020 verzichten wir coronabedingt auf die gemeinsame Feier seines Mahles im Gottesdienst. 

Gern aber kommen wir zu Ihnen nach Hause, um mit Ihnen Abendmahl zu feiern - mit Ihnen allein oder mit ihrer ganzen Familie. Rufen Sie bitte im Pfarramt an, wenn Sie das Abendmahl feiern möchten. Dann vereinbaren wir einen Termin.

Letzte Änderung am: 26.10.2020