Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Trauung

Gott spricht: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht.

1. Mose 2, 18

Sie wollen sich trauen lassen. Sie ver-trauen einander, Sie vertrauen Gott und sich selbst. Sie vertrauen Ihr gemeinsames Leben Gott an und bitten um seinen Segen für Ihre Ehe.

Das Kirchenrecht unterscheidet zwischen einer evangelischen Trauung (beide Partner evangelisch) , einem Gottesdienst zur Eheschließung (ein Partner evangelisch, der andere konfessionslos) und einer ökumenischen Trauung (Partner konfessionsverschieden).

Diese Unterscheidungen haben ihr gutes Recht, weil sie durch die unterschiedliche Form der Trauung die Überzeugungen der jeweils Beteiligten ernst nehmen und würdigen. Manchmal sind diese Unterscheidungen aber auch (zu) schematisch. Lassen Sie uns im Traugespräch herausfinden, was zu Ihnen und Ihren individuellen Überzeugungen paßt und was nicht.

Gern beziehen wir Ihre Trauzeugen, Ihre Kinder, Ihre Geschwister, Eltern oder Freunde in die Gestaltung der Trauung mit ein.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Pfarramt zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Termin. Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie sich trauen lassen wollen.

(Weitere Informationen zur evangelischen Trauung finden Sie hier.)

 

Wenn Sie das Jubiläum Ihrer kirchlichen Trauung, Ihre Silberhochzeit, Goldene oder Diamantene Hochzeit mit einem Festgottesdienst feiern möchten, dann informieren Sie bitte das Pfarramt rechtzeitig über Ihren Wunsch.

Letzte Änderung am: 21.06.2016